Home
Classic Dynaco
Special Parts
SwTPC
Impressum
Datenschutzerklärung
Links
 





dyna-Logo        Thermionic-Valves


Einführung Seite 1

DYNACO-Röhren und Transistorverstärker...dem wahren Hi-Fi - "Fetischisten" kommen die Tränen, wenn er an diese Geräte denkt, die in den 50er bis 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts ein Synonym waren für technisch fortschrittliche und klanglich oft über jeden Zweifel erhabene Hi-Fi-Technologie bei gleichzeitig besten Preisen für das Gebotene.

Dies galt sowohl für die "Kit"-Variante (die berühmten "dynakits"), als auch für die werksseitig verdrahteten Geräte ("factory assembled units").

Wer bekommt nicht diesen besonderen Glanz in die Augen, wenn er Typbezeichnungen hört wie MK-III, MK-IV, MK-VI, ST-70, PAS-3X, PAT-4, PAT-5, ST-120, ST-400, AF-6, FM-5, nur um die bekanntesten zu nennen? (Eine ausführlichere Geräteauflistung folgt an anderer Stelle!)

Nach dem -vorläufigen- Niedergang der Traditionsmarke Ende der 70er Jahre war es der damaligen Dietz-Audiotechnik-Elektronikhandel aus Limeshain möglich, viele der in Deutschland verfügbaren Ersatzteile weitgehend zusammenzufassen, um die Versorgung der Kunden eines Vorgängerunternehmens (Audio-Treff Hanau GmbH & Co.KG in Hanau/Main) sowie auch den eigenen Bedarf soweit als möglich sicherzustellen.

Gleichzeitig begann mit einem Unternehmen in den USA (SCC/Sound Values), das sich seinerseits frühzeitig den Großteil der dort verfügbaren Ersatzteile und Komponenten gesichert hatte, ein Austausch rarer Teile von "hüben nach drüben".

Mitte der 1980er Jahre, als die US$ zu DM Parität auf ca. 1 : 3.40 gestiegen war, schrumpfte der Markt für Ersatzteile und die zwischenzeitlich in den USA nachproduzierten Teile und Geräte in Deutschland wegen der notwendigen hohen Preise massiv, die Fa. Dietz-Audiotechnik-Elektronikhandel stellte daher ihre Aktivitäten im Zusammenhang mit DYNACO-Geräten ein... und widmete sich fortan als "HDE-Elektronik & Computer GmbH" intensiv und erfolgreich dem zukunftsträchtigen Umfeld "kompatible PCs & Software".
Die Dynaco-Ersatzteile und andere elektronische Komponenten ("nicht für PC und Netzwerke relevant") wurden durch den Verfasser aus dem Unternehmen herausgekauft und gingen in dessen Privatbesitz über - und wurden dann zunächst "vergessen". Meiner Beobachtung nach geriet die Marke Dynaco, wie viele andere untergegangene Marken auch, in der sich inzwischen "anders" drehenden Hi-Fi-Welt hier zu Lande weitgehend in Vergessenheit - im Schatten des aufgekommenen Video-Booms und des riesigen Interesses der Menschen an "Home-Computern" und PCs nicht besonders verwunderlich.


Einführung Seite 2

STEREO 70

Zu den Teilen...


"Dynaco is a division of Radial Engineering Ltd."